Rapsöl – hey, das sind unsere Zutaten!

Das Pflanzenöl mit der perfekten Kombination: Warum Rapsöl so wertvoll für uns ist

Hey, willst du wissen, was in unserem Produkt steckt? In diesem Artikel verraten wir dir, warum das Rapsöl eine unserer Lieblingszutaten ist, was das Pflanzenöl so wertvoll macht und wie es gewonnen wird.

Im Mai freuen sich viele über den blühenden Raps – denn für kurze Zeit lässt er die Felder gelb aufleuchten. Raps kann aber noch viel mehr als hübsch aussehen und tolle Kulissen schaffen: Man kann aus der Pflanze Speiseöl gewinnen – und sogar ein besonders gutes.

Hey, im Rapsöl stecken viele kostbare Stoffe

Rapsöl steht im Moment auf Platz eins der Speiseöle in Deutschland. Der Grund: Es hat eine fast perfekte Fettsäuren-Zusammensetzung. Genauer: In Rapsöl stecken nicht nur besonders viele essenzielle Fettsäuren, die wichtige Aufgaben in deinem Körper erfüllen – sie stehen auch im genau richtigen Verhältnis zueinander. Die Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren sind bei Rapsöl im Verhältnis 2:1. Das ist besonders günstig für uns – denn die meisten Menschen nehmen zu wenig Omega-3 im Verhältnis zu Omega-6 auf. Was die besondere Kombination in Rapsöl dir bringt? Ernährungsexperten sagen, dass Rapsöl dank seiner Fettsäuren-Zusammensetzung

… den Cholesterinspiegel niedrig hält,

… Herz-Kreislauf-Problemen vorbeugt

… und deine Hirnleistung unterstützt. 

Neben den Fettsäuren stecken noch jede Menge weiterer Stoffe in Rapsöl, die dein Körper sehr gut gebrauchen kann – Vitamin E und Vitamin K zum Beispiel. Das Vitamin E ist ein wichtiger Stoff zum Schutz deiner Zellen und hemmt Entzündungen. Vitamin K benötigt dein Körper bei der Heilung von Wunden oder für die Zellteilung. Kein Wunder also, dass Rapsöl als besonders wertvoll für uns gilt.

Auf einem Holztisch steht eine Flasche Rapsöl, die mit einem Korken verschlossen ist. Daneben liegen ein kleiner, mit Garn umwickelter Strauß Rapsblüten und eine Garnrolle.

Hey, wie wird Rapsöl gemacht?

Rapsöl wird grundsätzlich aus den Rapssamen gewonnen. Vereinfacht erklärt zerkleinert man hierbei die Rapssamen und gibt sie in eine Presse. Dazu werden die schwarzen Schalen der Kerne in der Regel entfernt – sie enthalten Stoffe, die das Öl bitter schmecken lassen.

Unsere Produkte

Hey, wir zeigen dir unsere Lieblingszutaten – und was du davon hast!

Für unseren Aufstrich wollen wir besonders leckere und möglichst wenige Zutaten verwenden. Außerdem ist uns wichtig, dass er … 

  • und natürlich 100 % vegan ist.

In unserer Artikel-Reihe „Hey, das sind unsere Zutaten!“ stellen wir dir 3 Pflanzen vor, die das unserer Meinung nach richtig gut drauf haben. Hier geht’s zu den Artikeln Shea und Haferdrink.

Hey, hier erfährst du noch mehr!

In diesem Artikel erklären wir dir ganz einfach, warum pflanzliche Ernährung gut ist.

Hey, mit unseren Aufstrichen kannst du lecker kochen!