Hey, essen macht glücklich!

Mit diesen 8 Tipps bringt genussvolle Ernährung Glück in dein Leben

Essen ist notwendig, macht satt, ist gesund, ist lecker … es gibt viele Gründe, warum wir essen. Ein ganz wichtiger: Essen macht glücklich. Mit unseren 9 Tipps zeigen wir dir, wie du dich mit Essen ein bisschen glücklicher machen kannst.

1. Hey, genieß’ den Moment – ohne Ablenkung!

Hand aufs Herz: Wann hast du das letzte Mal gegessen und dabei wirklich nur gegessen? So ganz ohne Handy, Fernseher oder Monitor vor der Nase? Einfach nur dein Essen und du? Lange her, was? Versuch es mal ohne Multitasking und fokussiere dich ganz auf das Essen. Du hast es mit Liebe gekocht (oder liefern lassen), also schenke deinem Essen ungeteilte Aufmerksamkeit. Ganz in Ruhe, ohne Hinunterschlingen. Nutze diesen Moment, um mal zu entspannen, den Geschmack wirklich wahrzunehmen und dann zu merken, wie langsam das Sättigungsgefühl einsetzt. Hach, ist das schön!

2. Hey, durch Meal Prepping sparst du Zeit – und bekommst Genuss!

Kochen bringt sehr viel Freude – wenn die Zeit dafür da ist. Meistens wird dann doch irgendwas Fertiges (und meist: fettiges) aus dem Supermarkt oder Imbiss eingeschoben. Das ist auch Essen, aber es macht dich nicht glücklich. Außerdem ist es auf Dauer sehr ungesund und ins Geld geht es auch. Du erkennst dich darin wieder? Hey, dann bist du ein heißer Kandidat für Meal Prep. Was das ist? Du planst und kochst Mahlzeiten vor – für mehrere Tage oder gleich die ganze Woche. Dann kannst du sie ganz bequem mitnehmen. So musst du dir erst mal keine Gedanken darüber machen, was du als Nächstes isst – und sparst eine Menge Zeit. Die kannst du darin investieren, dein Essen zu genießen. Wenn du oft von einem Termin zum nächsten hetzt, sind Snackification und du ein Match. Du isst einfach mehrere kleine (am besten natürlich gesunde) Snacks am Tag, die du ohne viel Aufwand vorbereiten kannst. Wenn mal wieder ein wichtiger Termin dazwischenkommt, isst du deinen Snack einfach später – oder auf dem Weg zum nächsten Termin.

3. Hey, tu beim Essen was Gutes – für Mensch, Tier und Umwelt!

Indem du häufig regionale und saisonale Lebensmittel kaufst, kannst Schadstoffemissionen, lange Transportwege und Verpackungsmüll reduzieren. Also schau doch einfach mal beim Wochenmarkt in deiner Nähe vorbei! Es ist ein schönes Gefühl zu wissen, woher die Lebensmittel kommen – und wie sie hergestellt werden. Wenn du zusätzlich ab und zu mal das Stück Fleisch weglässt, freuen sich nicht nur die Tiere und die Umwelt, sondern auch deine Gesundheit. Eine Pflanzliche Ernährung hat nämlich viele Vorteile.  Da schmecken vegane und vegetarische Gerichte gleich viel besser!

4. Hey, iss doch mal wieder dein liebstes Kindheitsessen – und schwelge in Erinnerungen!

Essen ist Erinnerung. Der Duft von Omas fluffigen Pancakes oder dem saftigen Kirschkuchen ruft nostalgische Gefühle hervor. Einmal hineingebissen und du fühlst dich sofort gut. Denn so schmeckt Kindheit. Aber warum ist das so? Der Geschmack wird in der Kindheit geprägt und mit Emotionen und Erinnerungen verbunden. Die Geschmackssinneszellen auf deiner Zunge sind dafür verantwortlich, dass Ess-Erlebnisse als Erinnerung an dein Gehirn weitergeleitet werden. Untrennbar damit verbunden ist auch der Geruchssinn. Wann hast du das letzte mal dein Wohlfühlessen aus der Kindheit gegessen? Ist wahrscheinlich viel zu lange her. Also nimm dir doch mal die Zeit dafür und mach eine kleine Reise in die Vergangenheit.

5. Hey, bring freshe Energie in die Küche – und mach was neues!

Die natürliche Geschmacksvielfalt frischer Zutaten sorgt für viel Abwechslung in deiner Ernährung. Das ist aber nicht alles: Ausgewogene und nährstoffreiche Mahlzeiten bringen dir die richtige Energie für den Tag, sorgen für eine bessere Konzentration und sind gut für deine Gesundheit. Kurzum: Sie machen Glücklich! Du musst natürlich nicht von einem Tag auf den anderen alle Ernährungsgewohnheiten ändern. Probier doch mal ein neues Rezept aus und bringe etwas frischen Wind in deine Küche. Wie wäre es zum Beispiel mit einem leckeren Süßkartoffel-Kumpir? Es gibt so viele Rezepte, die nur darauf warten, von dir erfunden oder nachgekocht zu werden. Fang einfach an und Schritt für Schritt wird eine gesündere Ernährung Teil deines Alltags.

6. Hey, gönn dir auch mal was – und ignoriere die Balance!

Ausgewogene Ernährung hat viel mit Balance zu tun. Wenn Essen glücklich machen soll, dann vergiss ab zu mal die Balance. Gönn dir was, egal wie gesund es ist (oder ob überhaupt), solange es dir guttut: Pommes mit viel Mayo, eine Tüte Chips oder eine fettige Pizza (ja, mit doppelt Käse!). Es ist vollkommen in Ordnung, mal etwas „Ungesundes“ zu essen. Hier ist nur wichtig, dass es dir schmeckt! Dann fällt dir der gesunde Lebensstil viel leichter.

7. Hey, gemeinsam schmeckt’s besser – und noch besser!

Viele Köche verderben den Brei? Im Gegenteil. Ob mit der Familie oder mit Freunden: Gemeinsames Kochen ist ein ganz besonderes Erlebnis. Neue Geschmäcker entdecken, unbekannte Zutaten ausprobieren, Lieblingsrezepte teilen und gemeinsam genießen – da kommt Freude auf!

8. Hey, diese Lebensmittel machen besonders glücklich!

Wusstest du, dass bestimmte Lebensmittel nachweislich die Stimmung aufhellen? Einige von ihnen enthalten große Mengen der Aminosäure Tryptophan, die der Körper in Serotonin, das sogenannte Glückshormon, umwandelt.

Das sind Lebensmittel wie:

  • Datteln: Die zückersüßen Früchte enthalten viel Tryptophan, Spurenelemente, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe.
  • Bananen: Sie sind sehr gesunde Stimmungsaufheller und enthalten neben Tryptophan viele Vitamine.
  • Leinsamen: Dieses Superfood enthält eine Menge wichtiger Nährstoffe. Leinsamen wirken nicht nur stimmungsaufhellend, sondern erhöhen auch die geistige Leistungsfähigkeit.
Ein Mann füttert eine Frau mit Essen und sie lachen gemeinsam.

Hey, konntest du mit unseren Tipps etwas anfangen? Probier sie doch einfach mal aus! Es gibt natürlich noch viel mehr Möglichkeiten, um zu erfahren, wie glücklich Essen macht. Vielleicht hast du ja schon deinen eigenen Weg gefunden? Umso besser.

Hey, mit unserem Aufstrich kannst du lecker kochen!